Dialog mit mir selbst

Und wenn du gefunden hast,
was dir Freude macht,
der Traum,
der in deinem Herzen ein Feuer entfacht,
der alles vergessen lässt,
was dich unglücklich macht.

1000 Ideen, die durch deinen Kopf gehen,
lassen Luftschlösser entstehen
und Hoffnungen keimen,
aber wie kannst du sie mit der Realität vereinen?

Komm doch ins Tun,
komm einfach ins Machen,
pack deine Träume ein
und nimm deine Taschen,
stell dich den Ängsten,
die dich so müde machen.

Lässt sich leicht sagen,
kann man anderen raten,
aber wenn es um dich geht,
willst du dich nur vergraben.
Zu viele Narben,
rund um dein Herz,
zu viel zu tun,
zu viel Schmerz.

Da sitzt du wieder fest,
belässt es beim Belassen
und fängst wieder an,
dich und dein Leben zu hassen.

Dabei wäre es einfach,
doch du machst es dir schwer,
du wirst einsam und leer.

Der Preis für Erfolg
ist das Sprengen der Grenzen,
der Preis für Erfüllung
ist der Mut selbst zu denken,
der Preis deiner Träume
ist dein Leben zu lenken
und ohne Bedenken
dich selbst zu beschenken,
mit dem was du in dir trägst,
deinen Talenten,
auszubrechen aus dem Spiel der Begrenzten.

Ich wünschte du hättest diesen Funken von Mut,
der ein Feuer entfacht,
mit der heißesten Glut,
die noch glühn wird,
wenn du längst nicht mehr bist,
und nicht die Eine, die man bald vergisst.

Denn das bist du nicht,
du bist groß und stark,
du bist voller Liebe
und nicht so kalt und hart,
wie es scheinen mag.

Eines Tages kommt der Tag
und ich warte hier mit dir.
Ich bin geduldig und warte mit dir.
Und wenn du dich traust,
werde ich da sein,
um an deiner Seite zu stehen
und mit dir in die Richtung gehen,
die dich empor trägt,
bis zu den Sternen.

1 Kommentar zu „Dialog mit mir selbst“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Die Texte sind geschützt !!